Gemeinde Südbrookmerland, Landkreis Aurich
Aurich
Brookmerland
Dornum
Großefehn
Großheide
Hage
Hinte
Ihlow
Krummhörn
Norden
Suedbrookmerland
Wiesmoor
 
 
Zur Ortsgeschichte
Ev.-ref. Kirche
Adresse
Links zur Region
Kirchenbücher und andere Quellen
Kontakte zu Forschern dieses Kirchspiels

Zur Ortsgeschichte

Lage: 53.43°N 7.28°O
Zum Ort gehören: Bedekaspel (Dorf), Bedekaspeler Marsch, Biesterfeld, Drenhusen, Mudderpot, Sande, Finkenburgshof, Hof, Sunke Marum, Warf, Wochenendsiedlung
GOV-Ortskennung: BEDPELJO33PK
Satellitenbild

Bedekaspel wurde im 13. Jahrhundert noch "Lopessumwalde", in den Münsterschen Pfarrregistern des 15. Jahrhunderts aber bereits "Betekerke" genannt, was dem heutigen Bedekaspel entspricht. Be-de-Kaspel = Bei-dem-Kirchspiel.

Da das Gebiet um Bedekaspel sehr niedrig lag, wurden in Regenperioden die Wege immer wieder überschwemmt und unpassierbar. Die Bewohner Bedekaspels sahen sich aller Verbindungsmöglichkeiten beraubt, wenn es bei Überschwemmungen fror und das Eis noch nicht trug. Sie konnten weder zur Kirche zu gehen noch die Kinder in die Schule zu schicken. Sie konnten nicht zur Mühle, zum Bäcker oder zum Krämer gelangen, um Mehl, Brot und andere Lebensmittel zu kaufen. Auch war es kaum möglich, bei Bedarf ärztliche Hilfe herbeizuholen oder Tote zu bestatten. 

Um 1850 erhöhten die Bedekaspeler deswegen ihre Wege, insbesondere ihren von Wiegboldsbur nach Bedekaspel und Forlitz führenden Hauptweg. Trotzdem war von einem abseits gelegenen Bedekaspeler Bauernhof aus, "Mudderpott" genannt, um 1860 zeitweise monatelang kein Verkehr zu Wagen oder zu Pferd bis ins Dorf und die dahinter liegenden Ortschaften Forlitz-Blaukirchen und Moorhusen möglich. Fuhrwerke kamen nicht weiter als zum Bauernhof im "Mudderpott". Von hier aus in die Wolden hinein ging es nur mit Hilfe langer Wasserstiefel weiter, die der dort lebende Bauer besorgte, oder mit einem Boot, das er extra zu dem Zweck angeschafft hatte.

   Bedekaspel wurde damals durch das Große Meer in zwei etwa gleich große Hälften geteilt. Im Dorf befanden sich auf einer kleinen Erhöhung und von einigen Häusern umgeben die Kirche mit Schule, Pastorei und Schullehrerwohnung. Die jenseits des Großen Meeres wohnhaften Bedekaspeler lebten in der sogenannten Bedekaspeler Marsch.

nach oben


Die ev.-ref.  Kirche

1719 waren eingepfarrt: Babel, Biesterfeld, Groß Medels, Sunkemarum

Die ursprüngliche Kreuzkirche aus dem 13. Jahrhundert, von der heute nur noch der Turm erhalten ist, wurde bei der Sturmflut zu Weihnachten 1717 schwer beschädigt und wurde 1726 abgetragen und neu aufgebaut. Immer wieder richteten Überflutungen Schäden an, so dass die Gemeinde für die Wiederherstellung hohe Kosten tragen musste. 1768 wurde die Kirche teilweise abgebrochen und flacher aufgebaut. 

Das Innere der Kirche ist in zartem Blau gehalten, das auf die Besucher recht beruhigend wirkt. 

Video von "Poldersiel", YouTube.de

 

nach oben


Adresse

Evangelisch-reformierte Gemeinde Bedekaspel 

Pastor Hans-Jürgen Kretzmer-Janßen

Telefon :  04921-23224

eMail : hjkjuphusen@t-online.de

nach oben


Links zur Region bzw. Kirche

 http://www.nordwestreisemagazin.de/sbl/bedekaspel.html

 http://de.wikipedia.org/wiki/Bedekaspeler_Kirche 

nach oben


Kirchenbücher und andere Quellen

 Kirchenbücher erhalten ab 1728

OSB Band 29 beschäftigt sich mit den Familien aus Bedekaspel.

Bei den Mormonen gibt es ein Kirchenbuchduplikat 1804 bis 1874. Film-Nr.: 1187665 Items 1-11

nach oben


Familienforscher dieses Kirchspiels

Name, WWW-Adresse des Forschers erforschte Familiennamen des Ortes Sprache

Wenn Sie eine Homepage mit Forschungsergebnissen aus diesem Kirchspiel haben, so lassen Sie sich doch hier bitte eintragen, um schnelle Kontakte möglich zu machen. Wichtig ist die Angabe der Familiennamen, die in diesem Ort erforscht werden, bzw. wurden und der REAL-Name des Forschers. Bei Interesse senden Sie einfach eine Email mit dem Ort in der Betreffzeile an:

anmeldung@genealogie-forum.de

nach oben


 

Google
 

Verwendete Quellen: siehe bitte unter  Impressum, Foto: Frisia Orientalis, Wikipedia

siehe auch: Liste der historischen Kirchen in Ostfriesland 

Kirchen der Gemeinde Südbrookmerland:

Bedekaspel
Blauenkirchen
Engerhafe
Forlitz-Blaukirchen
Moordorf
Muenkeboe
Victorbur
Wiegboldsbur

 

Grundlagen ] Ostfriesland ] Westpreussen ] Mittel- und Süddeutschland ] Impressum ] News ] Copyright ] Seitenübersicht ] Awards ]  


Genealogie-Forum, Copyright ©1999 - 2010 by Doris Reuter
 Stand: 28. März 2010
Die Inhalte und Fotos dieser Internetpräsenz unterliegen dem Urheberrecht. Ausnahme bilden hiervon die Fotos von wikipedia.org. Diese dürfen bei Nennung des Urhebers kopiert und verwendet werden.
Top 50 Ahnenforschung