Gemeinde Westoverledingen, Overledingerland, Landkreis Leer
Zur Ortsgeschichte
ev.-ref. Kirche
Adresse
Links zur Region
Kirchenbücher und andere Quellen
Kontakte zu Forschern dieses Kirchspiels

Zur Ortsgeschichte

Lage: 53.18°N 7.45°O
Zum Ort gehören: 
Satellitenbild 

nach oben


Die ev.-ref.  Kirche

Foto von Frisia Orientalis, Wikipedia.org

Die erste Kirche in Esklum war aus Holz gebaut. Sie wurde 1250 durch eine Steinkirche ersetzt. Auch der Glockenturm stammt aus dieser Zeit. Doch wurde er eher zu Verteidigungszwecken als Wehrturm erbaut. 

In dem Buch "Reformierte Kirchen an der Ems" wird erzählt, dass Esklum nicht, wie die meisten Kirchen Ostfrieslands, nach dem Tode Karls des Großen im neunten Jahrhundert den Normannen zum Opfer fiel. Aus Dänemark und Norwegen kamen die Wikinger über das Meer, zogen plündernd und raubend durch das Land und zerstörten dabei die meisten ostfriesischen Kirchen. Stattdessen haben sich die Normannen einer Sage nach eine andere Peon ausgedacht. An der Nordseite der Kirche wurde der Ein- und Ausgang derart niedrig eingebaut, dass sich die Kirchenbesucher bücken mussten, wenn sie die Kirche verließen, und sich so gen Norden verneigen mussten, wo die Heimat der Wikinger lag. Nach der Herrschaft der Normannen verschlossen die Esklumer dann dieses Portal wieder.

Das Portal wurde 1711 eingefügt. Im Boden der Kirche sind mehrere Grabplatten aus dem 17. und 18. Jahrhundert eingelassen...leider werden sie heute von einem roten Läufer verdeckt. 

1808 - 1857 war Ento H. Mecima Pastor von Esklum.

Ein Video des Glockenläutens, aufgenommen von Dennis Wubs:

 

nach oben


Adresse

Ev.-ref. Kirchengemeinde Esklum
26810 Westoverledingen
email: busemann-disselhoff@nwn.de 
 
Besichtigung nach telefonischer Absprache mit der Küsterin Frau Lück geöffnet
Esklumer Straße 18, 26810 Westoverledingen
Telefon: 0491/13453

nach oben


Links zur Region bzw. Kirche

http://www.panoramio.com/photo/2123958 

nach oben


Kirchenbücher und andere Quellen

 Kirchenbücher erhalten ab 1682 ( Tote erst ab 1723). Diese sind z.B. bei der Fachstelle der Ostfriesischen Landschaft in Aurich auf 27 Microfiches einsehbar.

Das Ortsippenbuch (OSB), Band 36, über die Familien in Esklum ist bei der Upstaalsboom-Gesellschaft Aurich erhältlich (wenn ausverkauft, über Fernleihe ausleihen!)

Bei den Mormonen kann man zur Ansicht bestellen: 
                 
  • Kirchenbuchduplikat, 1828-1852, Film-Nr.:1187687 Item 25
  • Heerenborg (Esklum, Kr. Leer, Hannover). Gemeinderath, Kaufverträge 1743, Film-Nr.: 1197153 Item 6

nach oben


Familienforscher dieses Kirchspiels

Name WWW-Adresse  erforschte Familiennamen des Ortes Sprache
Dr. Luitjens siehe Homepage
Heinrich Jacobsen siehe Homepage
Bob Borchers (+)

Wenn Sie eine Homepage mit Forschungsergebnissen aus diesem Kirchspiel haben, so lassen Sie sich doch hier bitte eintragen, um schnelle Kontakte möglich zu machen. Wichtig ist die Angabe der Familiennamen, die in diesem Ort erforscht werden, bzw. wurden und der REAL-Name des Forschers. Bei Interesse senden Sie einfach eine Email mit dem Ort in der Betreffzeile an:

anmeldung@genealogie-forum.de

nach oben


Google
 

Verwendete Quellen: siehe bitte unter  Impressum

siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_historischen_Kirchen_in_Ostfriesland 

Kirchen der Gemeinde Westoverledingen:

Breinermoor
Driever
Esklum
Flachsmeer
Großwolde
Grotegaste
Ihrhove
Mitling-Mark
Steenfelde
Völlen

Weitere Gemeinden in Overledingen:

Ostrhauderfehn
Rhauderfehn
Westoverledingen

 

Grundlagen ] Ostfriesland ] Westpreussen ] Mittel- und Süddeutschland ] Impressum ] News ] Copyright ] Seitenübersicht ] Awards ]


Genealogie-Forum, Copyright ©1999 - 2010 by Doris Reuter
 Stand: 04. April 2010
Die Inhalte und Fotos dieser Internetpräsenz unterliegen dem Urheberrecht. Ausnahme bilden hiervon die Fotos von wikipedia.org. Diese dürfen bei Nennung des Urhebers kopiert und verwendet werden.
Top 50 Ahnenforschung