Gemeinde Ostrhauderfehn
Overledingen, Landkreis Leer
 

1765 richteten fünf Kaufleute ein Gesuch an den König von Preußen und baten um die Überlassung der Hochmoorfläche im nördlichen Overledingen, um hier ein neues Fehn anzulegen. Dies gilt als der Beginn der Geschichte Ostrhauderfehns. Prägend sind bis heute die langen Kanäle, die damals einerseits für die Entwässerung des Moores dienten, andererseits für den Abtransport des Torfes genutzt wurden.

Am 1. Mai 1970 schloss sich die Gemeinde Holtermoor freiwillig mit der Gemeinde Ostrhauderfehn zusammen. 

Zwischen 1973 und 1978 wurden die Gemeinden Holterfehn, Potshausen, Idafehn sowie der östliche Teil Langholts zugeordnet. 

http://www.ostrhauderfehn.de/ 

Für den Familienforscher relevante Kirchen in Ostrhauderfehn:

Ostrhauderfehn
Potshausen

Lage des Landkreises Leer innerhalb Ostfrieslands

Lage von Ostrhauderfehn innerhalb des Landkreises Leer

Grundlagen ] Ostfriesland ] Westpreussen ] Mittel- und Süddeutschland ] Impressum ] News ] Copyright ] Seitenübersicht ] Awards ]


Genealogie-Forum, Copyright ©1999 - 2010 by Doris Reuter
 Stand: 27. September 2009
Die Inhalte und Fotos dieser Internetpräsenz unterliegen dem Urheberrecht
Top 50 Ahnenforschung