Gemeinde Moormerland, Landkreis Leer
 
Zur Ortsgeschichte
Ev.-ref. Kirche
Adresse
Links zur Region
Kirchenbücher und andere Quellen
Kontakte zu Forschern dieses Kirchspiels

Zur Ortsgeschichte

Lage: 53.3°N 7.37°O
Satellitenbild 

Frühere Schreibweise: Rarughem, Rarchum, Rarichum, Rorechum.

Der Ort wird um das Jahr 1000 erstmals erwähnt. 

Neben dem Warftdorf selbst gibt es fünf weitere "alte" Wohnplätze: die Höfe Tammegast und Venneplatz, die bäuerlichen Siedlungen Woltersterborg und Middelsterborg sowie der Buschplatz, ein ehemaliges Vorwerk des Klosters Langen. 

nach oben


Die ev.-ref.  Kirche

Die ev.-ref. Kirche Rorichum

Erbaut wurde diese Kirche zu Beginn des 14. Jahrhunderts. Doch der Kirchturm ist wesentlich älter. Dieser Umstand spricht eindeutig für eine Vorgängerkirche, zumal der Ort schon nachweislich seit dem neunten Jahrhundert besiedelt war. Zunächst  war die Kirche katholisch. 1526 wechselte Rorichum zum evangelisch reformierten Glauben.

Inzwischen wurden die Fenster der Südseite vergrößert, verschiedene Stellen im Mauerwerk wurden mit kleineren Ziegeln ausgebessert. Das niedrige Portal an der Nordwand wurde zugemauert. An dieser Stelle steht heute die Kanzel. Man sagt, der Eingang sei so niedrig gemauert gewesen, weil er aus der Nomannenzeit stamme. Die Kirchenbesucher sollten gezwungen werden, sich nach dem Kirchenbesuch nach Norden, in die Richtung der Heimat der Wikinger zu verneigen.

nach oben


Adresse

Ev.-ref. Gemeinde Rorichum
An der Rotbuche 1
26802 Moormerland
Tel.: 04924/2001 und 990001
Fax: 04924/990002
Pastor/in: Jan Lübbert Billker
E-Mail 

nach oben


Links zur Region bzw. Kirche

 

nach oben


Kirchenbücher und andere Quellen

 Kirchenbücher sind nach Angaben in meinen Quellen erst ab 1803 erhalten. ABER:

Bei den Mormonen gibt es über Rorichum viele Filme. Zunächst gibt es ein Kirchenbuchduplikat, 1766-1874:
Geburten, Heiraten, Totenstatistiken 1766-1775 1187738 Item 6
Taufen, Heiraten, Toten 1828-1845 1187738 Item 7
Taufen 1853-1874 1187738 Item 8
Heiraten 1853-1874 1187738 Item 9
Toten 1853-1874 1187739 Item 1
Außerdem bei den Mormonen: das verfilmte Original-Kirchenbuch  1695-1802 (Film-Nr.: 1273299) und das Zivilstandsregister von 1812 ( Film-Nr.: 1258184 Item 1) 

Ein Ortsfamilienbuch zu den Familien aus Rorichum ist fast fertiggestellt- aber noch nicht veröffentlicht. Der Autor, Herr Thorsten Harms, ist aber zu Auskünften gerne bereit. 

 Thorsten-Harms@web.de

Tel.: 04921 - 583 495 (privat)
04921 - 583 847 (Büro)
mobil: 0177 - 69 232 76

Postweg: Thorsten Harms, Ringstraße 33a, 26721 Emden (bitte an frankierten Rückumschlag denken)

"Landesregister 1670" in den QuF ( = "Quellen und Forschungen", vierteljährlich erscheinende Zeitschrift der Upstalsboom-Gesellschaft, Aurich) in Heft 1/1995, Seite 9.

nach oben


Familienforscher dieses Kirchspiels

Name, WWW-Adresse des Forschers erforschte Familiennamen des Ortes Sprache
Hinrich Groeneveld

Wenn Sie eine Homepage mit Forschungsergebnissen aus diesem Kirchspiel haben, so lassen Sie sich doch hier bitte eintragen, um schnelle Kontakte möglich zu machen. Wichtig ist die Angabe der Familiennamen, die in diesem Ort erforscht werden, bzw. wurden und der REAL-Name des Forschers. Bei Interesse senden Sie einfach eine Email mit dem Ort in der Betreffzeile an:

anmeldung@genealogie-forum.de

nach oben


Verwendete Quellen: siehe bitte unter  Impressum

Kirchen der Gemeinde Moormerland:

Boekzetelerfehn
Gandersum
Hatshausen
Jheringsfehn
Neermoor
Oldersum
Rorichum
Tergast
Veenhusen
Warsingsfehn

 

Grundlagen ] Ostfriesland ] Westpreussen ] Mittel- und Süddeutschland ] Impressum ] News ] Copyright ] Seitenübersicht ] Awards ]  


Genealogie-Forum, Copyright ©1999 - 2009 by Doris Reuter
 Stand: 15. Oktober 2009
Die Inhalte und Fotos dieser Internetpräsenz unterliegen dem Urheberrecht
 
Top 50 Ahnenforschung