Wangerland, Landkreis Friesland
 

Zur Ortsgeschichte

Lage: 53.63°N 7.95°O
Zum Ort gehören: 
Satellitenbild 

 

nach oben


Die ev.-luth. St. Jodocus-  Kirche

Die Kapelle wird im Jahre 1497 erstmals urkundlich erwähnt und war zu dieser Zeit Kapelle der Junker von Hodens und Maisidden. Die Kirche wurde vermutlich als flach gedeckter Saalbau errichtet. Das Walmdach entstand in der zweiten Hälfte des 16.Jahrhunderts.

1542 wurde St. Joost durch Eindeichung von Hohenkirchen als eigenständiges Kirchspiel abgetrennt.

Der Glockenturm aus Backsteinen steht abseits.

nach oben


Adresse

Ev.-luth. Pfarramt St.Joost
Goedeke-Michel-Str. 25
26434 Hooksiel

Tel.: 04425/81117 Pfarramt

nach oben


Links zur Region bzw. Kirche

Kirche Hooksiel.de

Denkmalprojekt.org

nach oben


Kirchenbücher und andere Quellen

 Kirchenbücher sind erhalten ab  1658. Bei den Trauungen fehlen die Jahrgänge 1690 bis 1702, die Aufzeichnungen der Toten sind in den Jahren 1699 bis 1705 unvollständig. Die Jahrgänge 1811 bis 1824 sind nur in der Kirchengemeinde selbst einsehbar. Beim ev.-luth. Oberkirchrat in Oldenburg liegen auf Microfiches die Jahre 1658 bis 1810  vor.

Bei den Mormonen liegen verfilmt vor ??? (folgt)

nach oben


Familienforscher dieses Kirchspiels

Name, WWW-Adresse des Forschers erforschte Familiennamen des Ortes Sprache

Wenn Sie eine Homepage mit Forschungsergebnissen aus diesem Kirchspiel haben, so lassen Sie sich doch hier bitte eintragen, um schnelle Kontakte möglich zu machen. Wichtig ist die Angabe der Familiennamen, die in diesem Ort erforscht werden, bzw. wurden und der REAL-Name des Forschers. Bei Interesse senden Sie einfach eine Email mit dem Ort in der Betreffzeile an:

anmeldung@genealogie-forum.de

nach oben


Verwendete Quellen: siehe bitte unter  Impressum

Kirchen im Wangerland:

Hohenkirchen
Middoge
Minsen
Oldorf
Pakens
St.Joost
Tettens
Waddewarden
Westrum
Wiarden
Wiefels
Wüppels

 

 

Genealogie-Forum, Copyright ©1999 - 2009 by Doris Reuter
 Stand: 27. September 2009
Die Inhalte und Fotos dieser Internetpräsenz unterliegen dem Urheberrecht
 
Top 50 Ahnenforschung